Tanmaya Reiki Herzheilung Meditation
"Entdecke den Raum in dir, der schon immer heil ist,
und begegne deinem wahren Selbst."
- Tanmaya -

Es war im Sommer 1983, ich war Anfang Dreißig und hatte in den letzten acht Jahren an mehreren Meditationskursen und Selbsterfahrungsgruppen teilgenommen.

Ich hatte eine einjährige Ausbildung in Bio-Dynamischer Therapie und auch eine De-Hypno-Therapie gemacht, die mir wertvolle Einblicke vermittelten und mich auf dieser Reise nach innen ein Stück näher zu mir brachten.

Jedoch war ich auf der Suche nach etwas Neuem, etwas, das mich wirklich tiefer berührte.

In Deutschland arbeitete ich für eineinhalb Jahre als Referendarin in einer Grundschule in Bremen. Nach meinem Abschluss unterrichte ich weiterhin, Deutsch als Fremdsprache‘ für Erwachsene. Allerdings nach einem Jahr wurde mir klar, dass mich diese Tätigkeit nicht wirklich erfüllte.

Ich wollte meinen Horizont erweitern und bin schon immer gerne gereist. Also entschloss ich mich, die USA zu erkunden. Mein Wunsch war es neue Leute kennenzulernen und neue Lebenswege zu erkunden, und warum nicht in das ehemalige "Hippie Paradies" nach San Francisco (Kalifornien) fahren. Ich war sehr daran interessiert, etwas Neues für mich zu lernen, was mit meinen Händen zu tun hatte.

Ich hatte das Gefühl, dass meine Hände auf unbekannte Weise etwas ausdrücken wollten. Ich ahnte, dass ich vielleicht ein verborgenes Heilungspotenzial in meinen Händen hatte.
Aber ich hatte keine klare Idee, wonach ich suchen sollte, um diese Energie auszudrücken. Ich war mit Massage und Shiatsu vertraut und interessierte mich auch für Chakra und Energiearbeit.

Mein Wunsch, etwas Neues mit meinen Händen zu lernen, brachte mich in verschiedene "Healing Kreise“ in Berkeley, ein Stadtteil in San Francisco. Ich fühlte mich jedoch hier nicht besonders angesprochen und befürchtete schon, mit “leeren Händen“ nach Deutschland zurückfliegen zu müssen.

Lebensverändern

An meinem vorletzten Wochenende in Berkeley nahm ich jedoch an einem "Healing Workshop" teil, der sich als richtungsweisend für meine Zukunft erweisen sollte. Hier lernte ich eine Deutsche kennen, die gerade einen Reiki-Kurs gemacht hatte. Als sie mir von Reiki erzählte, war ich sehr beeindruckt von ihrer Beschreibung:
"Du legst einfach deine Hände auf deinen Bauch, dann wird es ziemlich heiß und fühlt sich wirklich gut an und du fühlst, wie die Energie hineinströmt."

Auch wenn das fast zu simpel klang, um wahr zu sein, kam ich nach der Begegnung mit ihr zu dem Schluss, dass ich Reiki nicht ignorieren sollte. Die Einfachheit dieser Heilmethode faszinierte mich ebenso wie die Überzeugung dieser Frau.

Ich fühlte ich von dieser Heilmethode angezogen, auch wenn ich sie noch nicht richtig einschätzen konnte und keine bestimmten Erwartungen hatte. Es war, als hätte etwas bei mir "gefunkt".